Ultraschall

Radiologie Amstetten Ultraschall

Ultraschall

Was kann untersucht werden?

  • Oberbauch (Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Milz)
  • Nieren + ableitende Harnwege
  • Unterbauch
  • Weichteile, z.B. Halsweichteile, Lymphknoten
  • Schilddrüse
  • Hoden
  • Sehnen / Muskeln / Gelenke
  • Brust
  • Säuglingshüften
  • Gefäße, z.B. Halsschlagader, Bauchschlagader
Ultraschall Radiologie Amstetten

Die Untersuchung

Bei der Ultraschall-Untersuchung, der sogenannten Sonographie, werden Ultraschallwellen in den Körper gesendet. Je nachdem, auf welches Organ sie auftreffen, werden sie von dort in unterschiedlicher Weise reflektiert und danach wieder empfangen. Als Sender und Empfänger dient der sogenannte „Schallkopf“. Aus den empfangenen Schallwellen wird ein Bild errechnet.

Mit Ultraschall können nahezu alle Organe (z.B. Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse, etc.) ausgezeichnet dargestellt werden. Der Ultraschall eignet sich auch hervorragend zur Untersuchung der Blutgefäße wie z.B. der Halsschlagader.

Die Untersuchung erfolgt meist in Rückenlage, manchmal auch in Bauchlage oder im Sitzen. Bei der Untersuchung wird ein Kontaktgel auf die Haut aufgetragen. Dadurch kann nicht nur der Schallkopf besser gleiten, es wird auch ein direkter Kontakt zwischen Schallkopf und Körperoberfläche hergestellt. Ihr Radiologe führt den Schallkopf über die Untersuchungsregion und fertigt dabei Bilder an. Manchmal bittet er Sie, in bestimmter Weise zu atmen oder den Atem kurz anzuhalten. Bei Darstellung der Schlagadern hören Sie das pochende Geräusch des fließenden Blutes.

Die Ultraschall- Untersuchung ist absolut schmerzfrei.
Sie ist auch bei schwangeren Frauen bedenkenlos möglich.